Sommerflieder Pflege Schnitt 

Sie befinden sich :  Home >> Pflanzenlexikon >> Sträucher >> Sommerflieder Schnitt

 

Wie Schneidet man Sommerflieder, ist eine häufig gestellte Frage zu diesem ansonsten pflegeleichten Zierstrauch. Zunächst Sommerflieder Pflege einmal sind alle Sommerflieder sehr gut Schnittverträglich und der beste Zeitpunkt für einen Schnitt ist das Frühjahr (wie bei allen sommer- und herbstblühenden Sträuchern). Der Monat April ist ein günstiger Zeitpunkt, der Winter ist vorbei und der Strauch hat genug Zeit bis zum Sommer neue Triebe zu bilden, die bis zum Winter genügend verholzen können (wegen Frost). Es gibt aber auch Sommerfliederarten wie den Wechselblättrigen Sommerflieder (Buddleja alternifolia), die gar nicht geschnitten werden. Dieser Strauch blüht am zweijährigen Holz und ein starker Rückschnitt im Frühjahr würde die Blütenpracht ruinieren, außerdem ginge dann seine natürliche, malerisch überhängende Wuchsform verloren. Muss er dennoch einmal geschnitten werden, sollte man das nach der Blüte tun (die dann neu gebildeten Triebe sind dann aber im darauf folgenden Winter stark Frostgefährdet). Muss aus Platzgründen geschnitten werden, sollte man ihn dann besser gleich an einen neuen, sonnigen Standort mit mehr Platz umpflanzen. 

Wie Schneidet Man Sommerflieder Schnitt In den meisten deutschen Gärten wird man aber den Schmetterlingsflieder "Buddleia davidii" mit seinen vielen Sorten antreffen. Man kann ihn eigentlich ganz leicht von den anderen Sommerfliederarten unterscheiden. Durch seine typischen kerzenförmigen Blütenständen und seinen lockeren, häufig auch sehr sparrigen Wuchs ist er leicht zu erkennen. Die anderen Sommerfliederarten sehen ganz anders aus und werden ohnehin nur sehr selten angepflanzt. Beim Schmetterlingsflieder wird oft ein starker Rückschnitt im Frühjahr, bis teilweise 30 cm bis 50 cm über dem Boden empfohlen. Überalterte, kranke und erfrorene Triebe werden dabei komplett herausgeschnitten, diese dazu sauber an der Triebbasis abschneiden (dieser "Gesundheitsschnitt" gilt auch für Sommerflieder die ansonsten nicht geschnitten werden). Triebe die über Kreuz oder nach innen wachsen werden ebenfalls komplett entfernt. Nach diesem Radikalschnitt sollte man dem Strauch stickstoffbetont düngen, damit er rasch neue Triebe bildet, woran dann wiederum im Sommer viele neue Blüten gebildet werden. Bei dieser Art des Schnittes wird man immer einen reich blühenden Strauch haben, der trotz seines starken jährlichen Triebzuwachses, nie zu groß wird. Man kann den Strauch auch weniger stark zurückschneiden, wen er zum Beispiel ganzjährig als hoher Strauch benötigt wird. Dazu lässt man ein paar Augen mehr oberhalb des letztjährigen Schnittes stehen. Wie viel Augen man stehen lässt hängt von der gewünschten Verzweigung ab. Je weniger Augen, desto dichter wird der Strauch. So "zieht" man den Strauch langsam mit den Jahren nach oben und hat dennoch jedes Jahr eine reiche Blütenpracht. Ein so gezogener Schmetterlingsflieder wird außerdem einen buschigeren, gut verzweigten Wuchs haben und ganzjährig gut aussehen. 

Häufig wird der Schmetterlingsflieder "Buddleia davidii" auch als Stämmchen angeboten. Hier sollte man nicht zu zaghaft sein und auf jeden Fall im Frühjahr kräftig zurückschneiden. Sonst gerät die Stämmchenkrone schnell außer Form und im Winter droht Schaden durch Schneebruch.

Zum Schluss noch ein paar Tipps für diejenigen, die absolut nicht schneiden wollen. Prinzipiell blüht jeder Sommerflieder auch ohne Schnitt zufriedenstellend. Wer nicht zurückschneiden will sollte aber auf Sommerfliederstämmchen verzichten (hier geht es langfristig ohne Schnitt einfach nicht). Arten wie Buddleja alternifolia sind bevorzugt zu pflanzen (brauchen ja keinen Schnitt). Es sollte genügend Platz eingeplant werden, um nicht doch noch aus Platzgründen schneiden zu müssen. Kranke und abgestorbene Triebe sollten aber auf jeden Fall immer entfernt werden. Wer sich nicht daran stört das der Schmetterlingsflieder "Buddleia davidii" ohne Schnitt nicht ganz so üppig blüht, sehr sparrig wächst und im unteren Bereich verkahlt, kann auch diesen verwenden. Man sollte ihn dann aber geschickt durch andere Gartenpflanzen (Sträucher, Stauden) in die Gartensituation einbinden. Es gibt Schmetterlingsfliedersorten wie "White Ball", "Summer Beauty", "Purple Prince", "Kalypso", "White Bouquet" die relativ klein bleiben und/oder von Natur aus einigermaßen kompakt wachsen. (man sollte aber nicht zu viel erwarten)

 

Weitere Artikel zu ähnlichem Thema:
Flieder
Buchsbaum schneiden
Flieder schneiden

Hortensien schneiden und überwintern
Laubgehölze schneiden
Koniferen / Nadelgehölze schneiden
Sommerflieder
Rhododendron Standort Pflanzung Schnitt
 

 

 

© Copyright 2001-2007 www.blumen-garten-pflanzen.de  Alle Rechte vorbehalten.