Flieder schneiden

Sie befinden sich :  Home >> Pflanzenlexikon >> Sträucher >> Flieder schneiden

 

Flieder Schneiden Blumen Flieder BlüteEs gibt nur 3 Gründe um einen Flieder zu schneiden, erstens um die Blüte zu fördern, zweitens einen dichten buschigen Wuchs zu erzielen und drittens um Wuchshöhe und -Breite zu regulieren. Der Flieder ist eigentlich recht einfach zu schneiden, da er sehr schnittverträglich ist. Wichtig ist der richtige Zeitpunkt, gleich nach der Blüte ist der optimale Termin, da der Flieder zu den Frühjahrsblühern gehört und am zweijährigen Holz blüht. Beim Schnitt werden zuerst überalterte und abgestorbene Triebe entfern. Dann entfernt man Triebe die ins innere der Pflanze wachsen oder sich überkreuzen. Jetzt werden die Blütentriebe auf ca. 3 Augen zurückgeschnitten. Man muß es nicht unbedingt so genau machen, sollte aber nicht zu stark zurückscheiden sonst fällt die Blüte im nächsten Jahr mager oder ganz aus. Insgesamt sollte so geschnitten werden das ein gleichmäßiges Wuchsbild entsteht. Diese Art des Schnittes (ist für Fliedersträucher genauso zu empfehlen wie für Fliederbäume /-Stämmchen) fördert einen buschigen Wuchs und die Blütenbildung, im darauffolgenden Jahr sollte sich wieder eine reiche Blüte einstellen.  Bei veredelten Fliedern (werden heutzutage eher selten angeboten) und Fliederstämmchen (hier alle Triebe unterhalb der Krone) kommt es gelegentlich vor das die Unterlage von unten sogenannte Wildtriebe bildet, diese müssen entfernt werden.

Schnitt Flieder BeschneidenMan kann den Flieder noch radikaler zurückschneiden, was sinnvoll sein kann wen der Strauch überaltert ist und einen sparrigen, vergreisten Wuchs hat. Dazu den Strauch auf ca. 1 Meter zurückschneiden bzw. sägen und gutes scharfes Werkzeug verwenden (Fliederholz ist hart). Nach 2 bis 3 Jahren sollte sich wieder ein schöner dichter Busch gebildet haben. Leider muss man in dieser Zeit auf üppige Blütenpracht verzichten (besonders im 1 Jahr). Solche Maßnahmen sollten nur sehr selten erfolgen und nötig sein. Häufig sieht man aber jährlich radikal zurückgeschnittene Exemplare (meist bei Heckenpflanzungen) weil einfach der Platz nicht ausreicht. Die Folge ist eine magere oder ganz ausbleibende Blüte. Hier sollte man überlegen sich nicht doch von dem Strauch zu trennen und eine neue kleinere Fliederart/-Sorte zu pflanzen. Wer einen zum vorhandenen Platz passenden Flieder pflanzt kann sich beim Schnitt auch auf das entfernen von abgestorbenen Holz, optisch unschöne Triebe und der verwelkten Blütenstände beschränken. Die Blütenstände sollten deshalb entfernt werden um die Samenbildung zu verhindern, was wiederum einer besseren Blüte im darauffolgenden Jahr zugute kommt. 

Tipp 1: Wer Flieder als Hecke Pflanzt sollte genügend Platz einplanen (besonders auch in der Breite), bei jährlichen Radikalrückschnitten bleibt, wie oben beschrieben, die Blüte aus.

Tipp 2: Flieder sind gute Blumen für den Schnitt halten meist aber nicht lange in der Vase, deshalb Sträuße möglichst am Morgen schneiden, alle Blätter vom Stiel entfernen und diesen mit einem scharfen Messer schräg anschneiden, so hält der Fliederstrauß länger.

Weitere Artikel zu ähnlichem Thema:
Sträucher
Hecken
Laubgehölze schneiden
Koniferen / Nadelgehölze schneiden
Sträucherportraits

 

 

© Copyright 2001-2007 www.blumen-garten-pflanzen.de  Alle Rechte vorbehalten.