Sommerblüher

Sie befinden sich :  Home >> Zwiebelblumen >> Sommerblüher

Sommer Blumen PflegeZur Gruppe der Sommerblüher (Zwiebelblumen) werden häufig auch Gewächse gezählt die erst spät im Herbst blühen (Herbstzeitlose). Diese werden im Spätsommer (August / September) gesteckt während Sommerblüher Schöne Blumen Pflanzen die eigentlichen Sommerblüher im Frühling (April/Mai) gepflanzt werden. Es gibt auch Ausnahmen wie die Lilie die sowohl im Herbst als auch im Frühjahr gepflanzt werden kann da sie winterhart ist. Die mangelnde Winterhärte ist bei vielen Sommerblühern nicht nur Grund für das Pflanzen im Frühjahr, sondern auch für das ausgraben im Herbst. Die Knollen und Zwiebeln müssen dann am besten in einer mit Papier ausgelegten Kiste/Obststiege kühl und frostfrei gelagert werden zum Beispiel im Keller, Wintergarten oder der Garage. Wichtig ist das die Raumluft dabei nicht zu trocken ist. Mitunter lohnt das Überwintern aber nicht, da viele Zwiebelblumen recht preiswert zu haben sind und häufig ständig neue Sorten auf den Markt kommen die man dann natürlich ausprobieren möchte. Bei kleinen Gärten  kann es dann zu Platzproblemen kommen und man muss sich ohnehin von einigen Exemplaren trennen. 

Hier ein paar der schönsten Sommer-/ Herbstblüher:

Herbstzeitlose (Colchicum): - werden im August gepflanzt und blühen dann jedes Jahr von September bis Oktober in weiß und violett, es gibt gefüllte Sorten (Waterlily), 0,2 Meter hoch sind vollkommen winterhart, bilden ihr Laub im Frühjahr das im Juli verwelkt, während der Blüte bilden sie kein neues Laub, sonniger bis halbschattiger Standort möglichst nicht im Wurzelbereich von Bäumen

Herbstkrokus: - einige Arten/Sorten erhältlich, wird im August/September gepflanzt, blüht von September bis Oktober in blau weiß, rosa oder gelb, 0,1 Meter hoch, einige Arten verwildern mit der Zeit, sonniger bis halbschattiger Standort

Herbstalpenveilchen: - kann im Herbst und im Frühjahr gepflanzt werden, wird auch häufig in Container angeboten, wichtig die Wurzelseite kommt hier ungewöhnlicherweise nach oben, nicht zu tief pflanzen (3 cm), blüht in rot, rosa und weiß von August bis Anfang Oktober, 0,1 Meter hoch, winterhart aber bei sehr strengen Frösten etwas Winterschutz erforderlich (mit Laub/Reisig abdecken)

Inkalilie: - wird im Herbst gepflanzt, exotische Blüten in weiß, gelb und rot von Juni bis August, sonniger Standort keine Staunässe, benötigen Winterschutz mit einer dicken Mulchschicht oder müssen ausgegraben und frostfrei überwintert werden

Steppenkerze (Eremurus): - wird im August bis Oktober ausgepflanzt, je nach Sorte 0,8 bis 2 Meter hoch, große kerzenartige Blütendolden in rot, orange, weiß, gelb von Juni bis Juli, winterhart, benötigt sonnigen Standort mit nährstoffreichen Böden, keine Staunässe eventuell eine Drainageschicht aus Kies/Sand einbauen, sandige Böden werden bevorzugt

Zierlauch (Allium): - wird im Herbst gepflanzt, winterhart, große ballförmige Blütenstände in weiß oder violett von Mai bis Juni, viele Sorten in diversen Farben und Höhen von 0,4 bis 2 Meter, sonniger Standort

Lilien: - können im Herbst (August/September) oder im Frühjahr (März/April) gepflanzt werden, viele Arten und Sorten, 0,3 bis 1,5 Meter hoch, blüht von Juli bis September in allen möglichen Farben, sonniger Standort mag nährstoffreiche nicht zu schwere Böden, keine Staunässe eventuell Sand dazu geben, völlig winterhart

Dahlien: - prachtvolles Knollengewächs in unzähligen Sorten, blüht von Juli bis September in allen Farben, je nach Sorte 0,3 bis 1,2 Meter hoch, kleine Sorten werden häufig im Topf angeboten und eignen sich auch für Balkonkästen, nicht winterhart, im Herbst (Oktober) ausgraben und in einer Kiste mit Sand oder Torf forstfrei überwintern, Knollen dürfen nicht vertrocknen, wird im Mai dann wieder ausgepflanzt

Gladiolen: - schmal aufrecht wachsende Blume bis 1,5 Meter hoch, schöne Blüten in weiß, gelb, rot, orange, violett und rosa von Juli bis August, wird im Mai gepflanzt, sonniger Standort nicht zu flach pflanzen (ca. 15 cm tief) sonst knicken sie bei Wind leicht um, nicht winterhart, kühl und dunkel trocken ohne Substrat überwintern

Montbretie: - Aussehen und Ansprüche ähnlich wie Gladiole, sind aber kleiner (bis 0,8 Meter), robuster und Blüten in Orange

Calla (Zantedeschia): - Sumpfpflanze da her feuchter Standort oder in Töpfe pflanzen im April, nicht winterhart, im Oktober auspflanzen und in Sand frostfrei überwintern, bei Topfkultur im Winter nicht gießen dann im März in neue Erde pflanzen, blüht den ganzen Sommer bis in den Herbst in weiß, gelb, rot und orange

Indisches Blumenrohr (Canna): - viele Sorten erhältlich, wird in Töpfen vorgetrieben, kann ab Mai ausgepflanzt werden, exotische Kübelpflanze bis ca. 1,2 Meter hoch kann auch frei ausgepflanzt werden, sonniger Standort, benötigt viel Wasser und Nährstoffe, nicht winterhart, wird im Herbst ausgegraben dabei anhaftende Erde nicht entfernen und kühl, frostfrei und nicht zu trocken überwintern, kann dann ab März wieder in Töpfen vorgetrieben werden

Ranunkeln: - nostalgisch wirkende Blume in vielen Farben, wird im Frühjahr ausgepflanzt dabei die Knollen vorher 2 bis 3 stunden im Wasserbad quellen lassen, sonniger Standort, humoser durchlässiger Boden, nicht ganz Winterhart da her Winterschutz oder ausgraben und in Torf trocken und frostfrei überwintern

Wunderblume: - schöner Dauerblüher von Juli bis Oktober in vielen Farben, nicht winterhart, Ansprüche und Überwinterung wie bei Dahlien

Gartenanemonen: - werden im Oktober/November oder März/April ausgepflanzt, vor der Pflanzung 24 Stunden im Wasserbad quellen lassen, dicke Mulchschicht als Winterschutz empfehlenswert, können im Herbst auch ausgegraben und trocken und frostfrei sogar mehrere Jahre gelagert werden

 

Weitere Artikel zu ähnlichem Thema:
Balkonbepflanzung Herbst bis Frühjahr
Zwiebelblumen
Blumen/Stauden
Bauerngarten
Landhausgarten
Frühjahrsblüher
Bio- /Naturgarten
Schattenpflanzen
Blumensymbolik

 

© Copyright 2001-2007 www.blumen-garten-pflanzen.de  Alle Rechte vorbehalten.