Nadelbäume

Sie befinden sich :  Home >> Bäume >> Nadel...

Koniferen Nadelbäume für den Garten Koniferen Garten Nadelbaum Pflege Wald BäumeNadelbäume und Koniferen sind meist immergrüne Bäume (es gibt Ausnahmen wie die Lärche) deren Blätter sich zu verschiedenenartige Nadeln umgeformt haben um diverse klimatische Widrigkeiten wie Kälte und Trockenheit besser zu überstehen. Sie sind deshalb auch in den raueren Klimazonen der Erde zu Hause, in den Tropen fehlen sie ganz. Aufgrund dieser relativen Robustheit, der Tatsache das Sie das ganze Jahr grün sind und damit dem Garten ganzjährig Struktur verleihen, hat diese Pflanzengruppe sehr beliebt werden lassen. Es gibt Sie in den unterschiedlichsten Formen und Größen, sogar die Farbe der Nadeln variiert von diversen Grün, Grau, Blau und Gelbtönen. Ob als Solitärgehölz, Baumgruppe, immergrüne Hecke, Grabbepflanzung (Zwergkoniferen), Nadelgehölze sind universell einsetzbar. Dennoch sollte man Sie mit Bedacht einsetzen, reine Nadelgehölzpflanzungen wirken schnell sehr düster, kalt oder statisch und starr. Deshalb vorzugsweise Nadelbäume immer mit Laubbäumen oder Sträucher kombinieren. Es gibt Nadelbäume für jeden Gartentyp und -Größe hier ein paar besonders empfehlenswerte: 

 

Korea Tanne - bis 5 Meter auch für kleine Gärten geeignet, violette Zapfen, schöne silbrig grüne Nadeln

Gelbe Scheinzypresse - ideal für Hecken oder Solitär, bis 10 Meter wunderschöne gelb schimmernde Nadeln

Smaragd Lebensbaum (Thuja) - bis 6 Meter, wird im Winter nicht braun wie die "gewöhnliche Thuja", für Hecke oder Solitär

Eibe (Taxus) - tiefgrüne Nadeln, perfekt für den Formschnitt, relativ langsamer Wuchs

Nordmann Tanne - bis 30 Meter leider nur für große Gärten, der Klassiker bei den Weihnachtbäumen

Ginko Fächerblattbaum - sieht mehr wie ein Laubbaum aus 20 bis 30 Meter, echtes Fossil den es gibt diese Art schon seit 180 Millionen Jahre, mittlerweile sind auch attraktive Zwergformen erhältlich (Troll usw.) 

Österreichische Schwarzkiefer - 20 Meter aufrechter regelmäßiger Wuchs, guter Solitär sehr robust, gut im Kübel und als Bonsai

Japanische Lärche - verliert im Winter die Nadeln, bis 20 Meter, wunderschöner grüner Nadelneuaustrieb im Frühjahr, gut Formbar auch als Bonsai, lässt sich gut schneiden und wirft nur lichten Schatten, ist leicht zu unterpflanzen, deshalb trotz der relativ großen Endgröße auch für kleine Gärten geeignet (einfach bis auf Mannshöhe alle Seitenäste entfernen)

Himalaja Zeder - 15 Meter für mittlere bis große Gärten, echter Solitär

Mähnen Fichte - 8 bis 9 Meter einmalig schöner Solitärbaum

Schirmtanne - 5 bis 7 Meter auffälliger Solitär, gut für den Japangarten, verträgt Schatten

Blaue Mädchenkiefer - bizarrer Wuchs häufig Mehrstämmig, 5 Meter ein echter Blickfang, feine Nadeln

Scheinzypresse - 6 bis 10 Meter, verschiedene Farben (blau/gelb), sorgt für mediterranes Ambiente, auch als Heckenpflanze zu verwenden, leider etwas empfindlich

Schlangenhaut Kiefer - Rinde wie eine Schlangenhaut daher der Name, 8 bis 10 Meter

Säulenwachholder - 3 bis 4 Meter, ein Muss für den gelungenen Heidegarten, schöner Solitär auch für kleine Gärten

Zuckerhut Fichte - 1,5 Meter da her gut für kleine Gärten, Grab und Trogbepflanzung

Krummholzkiefer - niedrig bis 2 Meter, geht mehr in die Breite, gut für Japangarten und gut als Bonsai, anspruchslos

Zwerg Muschelzypresse - bis 50 cm da her gut für Balkon und Grabbepflanzung

Kriechwachholder - guter Bodendecker, verschiedene Farben erhältlich

 

Weitere Artikel zu ähnlichem Thema:
Koniferen / Nadelgehölze schneiden 
Bäume
Sträucher
Hecken
Laubgehölze schneiden
Waldgarten
Bio- /Naturgarten
Laubbäume / Pflanzenlexikon
Sträucher / Pflanzenlexikon

 

© Copyright 2001-2007 www.blumen-garten-pflanzen.de  Alle Rechte vorbehalten.