Gartenzwerge

Sie befinden sich :  Home >> Garten Tipps >> GHI >> Gartenzwerg

Der Gartenzwerg, man mag ihn oder man mag ihn eben nicht. Fest steht das es Millionen von ihnen in deutschen Gärten gibt und bestimmt fast genauso viele Liebhaber, besonders Kinder mögen die kleinen Gesellen sehr. Es soll hier auch nicht um das für und wieder von Gartenzwergen gehen, sondern ein paar Hinweise und praktische Tipps zum Thema Gartenzwerg gegeben werden. Wann genau der erste Gartenzwerg entstanden ist lässt sich nicht eindeutig klären, aber er ist in Deutschland "erfunden" worden. Um 1872 begann August Heissner und auch Philipp Griebel in Gräfenroda / Thüringen mit der Serienproduktion von Gartenzwergen aus Ton (wer zuerst lässt sich heute nicht mehr genau klären). Nach einigen Höhen und Tiefen, sowie seinem fast gänzlichen Verschwinden aus den Gärten, erlebte der Gartenzwerg Anfang der 90er einen regelrechten Boom der bis heute anhält.

Wer sich nun für Gartenzwerge entscheidet sollte vorher aber überlegen ob sie stilistisch auch in den eignen Garten passen. In naturnahen Gärten, Bauerngärten, Vorgärten, Steingärten und Waldgärten passen sie eigentlich immer ganz gut. Man sollte sie, Gartenzwerge Bilder Garten Zwerg wie jedes andere Gartenaccessoires auch, sorgfältig aussuchen und geschickt platzieren. Also nicht einfach irgendwo hinstellen wo gerade Platz ist. Gartenzwerge sind gesellige Typen und sollten wen möglich immer als kleine Gruppe aufstellt werden (bei der Anzahl aber nicht übertreiben). Eine einzelne Zwergenfigur wirkt nämlich Der Gartenzwerg Tipps zum Kaufen schnell verloren. Auch die Größe (Höhe) der Gartenzwerge sollte sich an der Umgebung orientieren. Im Steingarten mit seinen niedrigen Stauden sind auch kleinere Figuren angebracht. Aber vor und unter größeren Gehölzen sollten die Gartenzwerge dann auch schon etwas größer sein. Häufig lassen sich die Zwerge auch gut mit anderen Gartenfiguren und Gartenaccessoires kombinieren und so stimmungsvolle Gartensituationen schaffen. Was man partout lassen sollte sind, Gartenzwerg  mit Stinkefinger, runtergelassener Hose oder einen Vogel zeigend, besonders in Richtung des lieben Nachbarn. Wer so etwas unbedingt haben möchte, sollte es so platzieren das sich niemand auf den Slips getreten fühlt und es als harmloser Spaß verstanden wird. Einige Figuren haben auch ganz nette Zusatzfunktionen wie zum Beispiel Gartenzwerg mit Solar Laterne oder ein pfeifender Gartenzwerg mit Bewegungsmelder. Die Auswahl an Gartenzwergen ist riesig, aber bei den Materialen haben sich Ton und PVC Kunststoff durchgesetzt. Gartenzwerge aus Kunststoff sind sehr leicht, preiswert, robust, bruchfest und wetterbeständig. Deshalb können sie auch das ganze Jahr draußen bleiben. Liebhaber bevorzugen aber Exemplare aus gebrannten Ton (Terrakotta), diese sind etwas teuerer und nicht so wetterbeständig. Sie sollten deshalb im Winter lieber reingeräumt werden. Wo wir dann auch schon beim Kauf von Garten Zwergen wären. Vorsicht bei Billigware aus Fernost und Osteuropa, häufig handelt es sich dabei um Plagiate die gegen das Urheberrecht verstoßen. Außerdem wird minderwertiges Material wie nicht wetterfester Gips und gesundheitsschädliche Farben verwendet. Derartige Figuren halten nur maximal eine Saison oder bis zum ersten großen Regenguss. Wer einen echten qualitativ hochwertigen Gartenzwerg haben möchte greift am besten zu einem deutschen Markenprodukt (zum Beispiel von HEISSNER GmbH, Gartenzwergmanufaktur Philipp Griebel usw.). 

 

Weitere Artikel zu ähnlichem Thema:
Gartendeko
Gestecke selber machen
Möbel für den Garten
Rankgitter
Springbrunnen

Gartenstile

© Copyright 2001-2007 www.blumen-garten-pflanzen.de  Alle Rechte vorbehalten.