Gartengestaltung/-Planung

Sie befinden sich :  Home >> Planung

Ein Grundstück wurde erworben / gepachtet und der Traum vom Paradies im Grünen kann wahr werden.
Aber außer dem neuerrichteten Wohnhaus gibt es nichts als eine Bauwüste mit Schutthügeln 
die die Baufahrzeuge hinterlassen haben.
Oder der von Oma geerbte Prachtgarten entpupt sich als Unkrautdschungel mit kaum noch zu 
erkennenden Strukturen.
Es wird Zeit für eine Neuanlage des Gartens damit der Gartentraum doch noch wahr wird.
Aber einfach darauf lospflanzen wird höchstwahrscheinlich im Desaster enden --- daher, eine gute 
Gartenplanung muß her.

Bevor Sie anfangen zu planen sollten Sie erst einmal notieren wer nutzt denn überhaupt alles den
Heim Garten Planung Garten und was für Bedürfnisse haben der oder die jenigen.
Sind Kinder da, dann wäre eine Spielecke mit Rasen, Sandkasten, Schaukel etc. für Sie und Ihre
Spielkameraden wunderbar.
Lieben Sie selbstgezogenes Obst und Gemüse, dann ist eine kleine Obst- und 
Gemüseecke genau das richtige.
Wen Sie gerne Partys mit Freunden und Bekannten feiern, sollte ein großzügiger 
Sitzplatz oder ein Grillplatz nicht fehlen.
Oder wie wäre es mit einem schattigen Plätzen unter Bäumen zu entspannen und relaxen, üppigen 
Staudenrabatten für echte Blumenfreunde, einen Gartenteich für Naturliebhaber, oder, oder, 
oder..... , schreiben Sie alles alles auf. Jetzt wissen Sie was der Garten überhaupt
"leisten" soll und können mit der Planung beginnen.

 

Zeichnen Sie die Umrisse Ihres Grundstücks einigermaßen Maßstabsgerecht auf ein Blatt Papier
(besser noch Millimeterpapier), Technikfans werden lieber eine entsprechende Gartenplanungs-
Software verwenden.
Zur Not reicht aber auch eine einfache Handskizze.
Immer auch die Himmelsrichtungen einzeichnen, damit der Sonnenverlauf nachvollzogen werden kann.
(sehr wichtig !!!)
Tragen Sie dann alle vorhandenen Gebäude (Haus, Garage, Gartenlaube, Schuppen, usw.), Wege, 
Einfahrten usw. ein.
Vergessen Sie nicht auch alle eventuell schon vorhandenen Gartenelemente die auch weiterhin 
Bestand haben sollen einzuzeichnen.
Gartenplanung Heim Garten PlanungWie zum Beispiel alte Baumbestände, Hecken, Opas alter Gemüsegarten, usw.
Versuchen Sie immer alte Baumbestände und Hecken zu erhalten, da es sehr lange dauert 
(oft Jahrzehnte) bis diese eine gewisse Größe erreicht haben!
Jetzt haben Sie eine Übersicht der Vorhanden Fläche und Gartenelemente.
Teilen Sie nun den Garten in die Gewünschten Bereiche ein.
Also wo kommt der Spielrasen hin, wo die Terrasse, wo der Gartenteich usw.
Beachten Sie dabei immer den Verlauf der Sonne. (sie haben doch hoffentlich die Himmelsrichtungen 
eingezeichnet)
Es macht nun mal nicht sehr viel Sinn den Rosengarten mit den sonnenhungrigen Prachtstauden in 
den Schatten der Nordseite des Hause zu legen.
Und den Spielplatz der lieben Kleinen in den eventuell Baumlosen und damit schattenlosen Süden 
(besonders in den heißen Sommern) des Gartens zu legen ist ebenfalls keine so gute Idee. 
Lassen Sie sich bei der Aufteilung viel Zeit, es ist der wichtigste Schritt bei der Planung.
Beginnen Sie am besten mit dem wichtigsten und meist zentral gelegen Platz, der Terrasse 
bzw. dem Sitzplatz.
Legen Sie Ihn in einen geschützten Sonnigen bis Halbschattigen Bereich in Haus- oder 
Gartenlaubennähe.
(Südwest oder Westseite ist ideal -- da Abendsonne)
Es spricht auch nichts dagegen mehr als 1 Sitzplatz mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen 
anzulegen.
Zum Beispiel ein sonnigen für die Abendstunden und einen schattigen für die Mittagshitze.
Planen Sie die Abmessungen großzügig, besonders wen viel gefeiert werden soll. ;-)
Es ist auch immer günstig vor Ort zu planen, da man sich die Sonnen- und Größenverhältnisse 
besser vorstellen kann; die besten Ideen kommen einem sowieso hier.
Vergessen Sie auch nicht einen Arbeitsbereich mit Kompost und eventuell einem kleinen 
Geräteschuppen anzulegen.
Ist der Garten klein verzichten Sie lieber auf ein paar Wünsche. Denn lieber wenige aber
großzügig angelegte Gartenbereiche, als viele kleine und beengte.
Nachdem alle Gartenbereiche festgelegt sind (ohne dabei zu sehr in Detail zu planen -- das 
kommt später), werden Sie durch Wege verbunden.
Garten Planen Garten GestaltungEs muß jetzt noch die Art und Weise der Abgrenzung des Grundstücks festgelegt werden.
Lieber offen mit kleinen Zäunen oder niedrigen Hecken (bis ca.1 Meter) oder doch lieber 
abgeschottet durch hohe Hecken (ab 2 Meter), Sichtschutzzäunen und Mauern.
Die Wahl hängt von der Umgebung ab, einen tollen Panoramablick wird man sich nicht durch hohen Sichtschutz verbauen wollen.
Grenzt aber direkt eine verkehrsintensive Strasse an das Grundstück ist eine Hecke oder 
Sichtschutzzäune sehr zu empfehlen, Lärm, Staub und fremde Blicke bleiben dann außen vor.
Zeichnen Sie nun geplante neue Bäume und große Sträucher ein.
Dabei immer die gesetzlich festgelegten Pflanzabstände zum Nachbargrundstück einhalten, damit es 
später keinen Ärger gibt. (variiert von Bundesland zu Bundesland; daher vorher erkundigen)
Es können sich durch neue Sträucher, Hecken und Bäume auch die Lichtverhältnisse noch einmal 
ändern, deshalb eventuell die Gartenbereiche umverteilen. 
Damit steht die Grundstruktur des Gartens, Zeit für die Detailplanung

 

 

Weitere Artikel zu ähnlichem Thema:
Bachlauf anlegen

Botanische Gärten
Deko und Accessoires für den Garten
Fassadenbegrünung
Gartenbeleuchtung
Gartenwege
Kies- und Splittwege

Sitzplatz im Garten
Trockenmauern
Wintergarten Ratgeber

 

© Copyright 2001-2013 www.blumen-garten-pflanzen.de  Alle Rechte vorbehalten.