Biogarten / Naturgarten

Sie befinden sich :  Home >> Gartenstile >> Naturgarten

Biogarten für Heimische Pflanzen und TiereDer Naturgarten ist nicht einfach nur ein Gartenstil sondern er definiert auch die Art und Weise der Bewirtschaftung. Chemische Pflanzenschutzmittel (Herbizide, Pestizide), mineralische Dünger und unnötiger Einsatz von Technik sind hier absolut Tabu. Es werden organische Dünger (Kompost / Dung / Hornspäne usw.) und alternative / natürliche Pflanzenschutzmittel (Pflanzenbrühen und Jauchen/ Nutzinsekten / Vögel / Igel und Co) eingesetzt. Man versucht mit der Natur den Garten zu gestalten, was nicht heißt das er sich selbst überlassen wird. Er würde sich schnell in ein Gewirr aus Gestrüpp und dominanten Wildpflanzen verwandeln, auch der Naturgarten ist eine vom Menschen geschaffene Kulturlandschaft. Naturnaher Garten wäre eigentlich die bessere Bezeichnung. Es steht hier das Erleben der vorzugsweise einheimischen Pflanzen und Tierwelt im Vordergrund. Dementsprechend werden bevorzugt heimische Pflanzen gesetzt, aber auch nützliche Exoten (zum Beispiel Schmetterlingsflieder) haben hier ihren Platz wen sie mit den rauen Gegebenheiten des Naturgarten zurecht kommen. Die Pflanzen sollen auch möglichst viele Tiere anlocken um interessante Beobachtungen zu ermöglichen Naturnahe Garten Gestaltung und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Laubhaufen, Stapel mit alten Holz, Steinhaufen, Nistkästen (Katzensicher aufstellen) usw. sind hier Pflicht, damit sich möglichst viele verschiedene Tiere (Insekten, Vögel, kleine Säugetiere) ansiedeln. Es geht hier auch nicht ganz so "ordentlich" zu wie in den anderen Gartentypen, da kann auch schon mal etwas Löwenzahn wachsen und das Laub bleibt da liegen wo es hingefallen ist. Eingegriffen wird nur wen eine Pflanzenart droht alle anderen zu verdrängen, Artenvielfalt gehört auch zum Bild des Naturgarten. Gepflanzt wird locker und unsymmetrisch um alles "natürlich" gewachsen aussehen zu lassen. Statt gepflegten Zierrasen gibt es eine Bunte Blumenwiese und die Hecken lässt man locker wachsen. Kunterbunte Farben sind auch im Naturgarten erwünscht, sogar Rosen können verwendet werden, aber nur ungefüllte Sorten mit Wildrosencharakter. Das hier nur natürliche Materialen zum Einsatz kommen ist klar, Beton, Plastik, Stahl sind hier genauso unerwünscht wie gerade gepflasterte Wege. Diese sollten mit Rindenmulch, Kies, Natursteinen oder Holzhäcksel angelegt werden, ein einfacher Trampelpfad tut es auch. Besonders schön ist ein Naturteich oder Bachlauf, Libellen, Amphibien usw. kommen dann meist von selbst. Exotische Fische wie Kois (die zerlegen alle Wasserpflanzen und fressen alles was kleiner als sie ist auf) sollte man nicht ansiedeln. Aber einheimische Fische sind leider meist zu groß, oder sehr scheu und unscheinbar gezeichnet was für Beobachtungen nicht so toll ist. Notlösung: Wen der Teich sehr groß ist kann man ein paar Goldfische oder Goldorfen einsetzen. Bei geringer Anzahl hält sich der Schaden in Grenzen, achten Sie aber darauf nur ein Geschlecht zu verwenden (männlich oder weiblich) damit sich die Fische nicht unkontrolliert vermehren. Gelegentlich muss man halt kleine Kompromisse machen. Dennoch, ist der Garten erst einmal angelegt hält sich der Pflegeaufwand in Grenzen. Ein Garten für Naturfreunde, Genießer und Intelligente Faule. Er lässt sich gut mit dem Bauerngarten, Waldgarten und Ländlichen Garten kombinieren.

Als Pflanzen eignen sich besonders:
 
einheimische Stauden und Züchtungen / Sorten mit Wildcharakter:
diverse Glockenblumen (Campanula), Kokardenblume, Akelei, Fingerhut, Malven, Gauklerblumen, Seerosen, Nelke, Sumpfvergissmeinnicht, Fetthenne (Sedum) Heidekraut, Taglilien, diverse Schwertlilien, Indianernessel, Sonnenbraut, Goldrute, Phlox, Blaukissen, Gänsekresse, Salbei, Rosmarin, Thymian, Weiderich, Kugeldistel, Herbstaster

1/2Jährige Sommerblumen:
Studentenblumen, Löwenmäulchen, Strohblume, Levkoje, Bechermalve, Brunnenkresse, Bienenfreund, diverse Wildblumensamenmischungen, verschiedene Wiesensamenmischungen

Kletterpflanzen:  
Efeu,
Kletterrosen, (ungefüllte Sorten), Prunkwinde, Clematis (vorzugsweise Wildsorten)

Gehölze
Sauerdorn (Berberitze) Hainbuche, Ilex, Zierjohannisbeere, Rosen
(ungefüllte Sorten), Schneeball, Pfaffenhütchen, Lavendel, Feuerdorn, Holunder, Flieder, Schmetterlingsflieder, Obstbäume, Beerensträucher

Zwiebel-/Knollenpflanzen:
diverse Frühjahrsblüher, Lilien

 

 

Weitere Artikel zu ähnlichem Thema:
Bachlauf anlegen

Blumensymbolik
Blumenwiese anlegen
Deko und Accessoires für den Garten
Gartenteich anlegen
Gartenwege
Kies- und Splittwege
Kräuter im Garten anbauen

Möbel für den Garten
Mulchmaterialien / Bodenabdeckung 
Natursteinplatten Wege
Schmetterlinge im Garten
Vogelfütterung im Winter

 

© Copyright 2001-2013 www.blumen-garten-pflanzen.de  Alle Rechte vorbehalten.